platea2030 ist die deutsch-italienische Plattform rund um das Thema Nachhaltigkeit und die Agenda 2030

Wir sind eine unabhängige und freie Initiative
und als solche unterstützen und fördern wir
die Zusammenarbeit zwischen Deutschland und Italien
im Sinne und Zeichen der Agenda 2030
in Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Kultur.

DAS PROJEKT

Die Agenda 2030, die im September 2015 von den Mitgliedstaaten der Vereinten Nationen einstimmig verabschiedet wurde, ist der Kompass für eine epochale Wende: die globale Transformation hin zu einer sozial, ökologisch und wirtschaftlich nachhaltigen Entwicklung und Ordnung. Damit wurde ein umfassendes Programm zur Förderung von Frieden und Wohlstand und zum Schutz unseres Planeten formuliert. Die 17 Ziele der Agenda 2030 richten sich an alle: Staaten, Zivil­gesell­schaft, Wirt­schaft, Wissen­schaft und jeden Einzelnen.

Auch Deutschland und Italien haben die Agenda 2030 unterzeichnet und sich damit zu diesem Programm und seinen Zielen verpflichtet. Seit den Anfängen der beiden Republiken sind sie füreinander wichtige Partner in allen Bereichen des gesellschaftlichen Lebens: in Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Kultur. Als Gründungsmitglieder der europäischen Union und zusammen mit Frankreich deren größte und stärkste Volkswirtschaften haben Deutschland und Italien in der gegenwärtigen Transformation eine besondere Rolle und Verantwortung. Sie sind aufgerufen, eine Vorreiterrolle einzunehmen und sich beherzt für nachhaltige Entwicklung und den Schutz von Klima und Umwelt zu engagieren.

platea2030 nimmt diesen Gedanken auf und schafft eine deutsch-italienische Plattform rund um das Thema Nachhaltigkeit und die Agenda 2030. Als unabhängige und freie Initiative unterstützen und fördern wir den deutsch-italienischen Dialog für nachhaltige Entwicklung, Kreislaufwirtschaft und Transformation. Wir sind überzeugt, dass Deutschland und Italien bei der Bewältigung der komplexen Herausforderungen des ökologischen Wandels viel voneinander lernen und gemeinsam große Fortschritte erzielen können. Daher informieren wir über relevante und interessante gesellschaftliche, wirtschaftliche und politische Entwicklungen, Innovationen, Technologien, Projekte, Programme, Institutionen und Organisationen im jeweils anderen Land. Wir vernetzen Akteure aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft und bieten eine Plattform für Austausch und Begegnung. Zusammen mit unseren Partnern erarbeiten, entwickeln und fördern wir Programme und Projekte, organisieren Konferenzen, Tagungen und Workshops, vermitteln und vernetzen Experten, sammeln und verbreiten Wissen und Hintergrundinformationen.

Zukunft geht uns alle an. Es braucht unser aller Engagement und Mitwirkung, um unsere Welt und Gesellschaften sozial, ökologisch und wirtschaftlich nachhaltig zu gestalten und damit auch nachfolgenden Generationen die Chance auf ein Leben in Wohlstand, Gesundheit und Frieden auf diesem Planeten zu ermöglichen. platea2030 und der deutsch-italienische Dialog für nachhaltige Entwicklung laden dazu ein, diesen Weg zu gehen – gemeinsam.

ÜBER UNS

platea2030 ist eine Initiative des „Fachbüro für den deutsch-italienischen Dialog“ und dessen Gründerin und Leiterin, Karoline Rörig.

Dr. Karoline Rörig

Karoline Rörig studierte Geschichte, Komparatistik und Theaterwissenschaften/Kulturelle Kommunikation an den Universitäten Bonn, Köln, Perugia und Berlin und promovierte anschließend an der Freien Universität Berlin in Neuerer und Neuester Geschichte mit einer Arbeit über Leben und Werk der italienischen Fürstin, Freiheitskämpferin und Publizistin Cristina Trivulzio di Belgiojoso (1808-1871), einer Ikone des Risorgimento. Seit vielen Jahren ist sie Mitglied der Arbeitsgemeinschaft für Neueste Geschichte Italiens und seit 2009 im Vorstand des von Prof. Alexander Grasse gegründeten und an der Universität Giessen beheimateten Forschungsverbundes Politische Italienforschung (www.pifo.eu). Neben der wissenschaftlichen Tätigkeit arbeitet Karoline Rörig als Beraterin, insbesondere leitet sie das 2007 von ihr gegründete „Fachbüro für deutsch-italienischen Dialog / Ufficio per il dialogo italo-tedesco“.

Das Fachbüro für den deutsch-italienischen Dialog. Ufficio per il dialogo italo-tedesco ist seit 2007 als unabhängige Agentur für politische Bildung und Beratung an den Schnittstellen zwischen Politik, Wirtschaft, Wissenschaft, Kultur und Gesellschaft in Deutschland und Italien tätig. Es bietet wissenschaftliche Fachberatung, einen umfassenden Recherche- und Informationsservice sowie Übersetzungstätigkeiten, entwickelt und realisiert Kommunikationsstrategien, Konzepte und Kampagnen, bietet Leistungen in den Bereichen Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Projektmanagement und Veranstaltungsorganisation. Das Angebot richtet sich an Akteure in Politik, Gesellschaft, Kultur und Medien sowie an die Wirtschaft. Seit 2019 widmet sich das Fachbüro schwerpunktmäßig dem Themenkomplex Agenda 2030 und Nachhaltige Entwicklung.

PARTNER

platea2030 ist die erste deutsch-italienische Plattform rund um das Thema Nachhaltigkeit und die Agenda 2030. Wir vernetzen Akteure aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft, Medien und Gesellschaft und bieten allen Interessierten Gelegenheit für Information, Austausch und Begegnung. Das Netzwerk ist kontinuierlich im Aufbau. Wir sind dabei offen für neue Ideen und Kooperationen und werden alle Vorschläge und Angebote eingehend prüfen. Medienpartnerschaften sind willkommen. Wir freuen uns über die Mitwirkung und Unterstützung aller unserer Partner, denen wir an dieser Stelle herzlich für die gute Zusammenarbeit danken.

THEMEN

platea2030 greift alle Themen und Aspekte auf, die mit der Agenda 2030 verknüpft sind, insbesondere orientieren wir uns an deren fünf handlungsleitenden Prinzipien, den „5 Ps“: People, Planet, Prosperity, Peace, Partnership – Mensch, Planet, Wohlstand, Frieden und Partnerschaft. Im Zentrum stehen für uns die politische Bildung und Aufklärung. Gemeinsam mit unseren Partnern erarbeiten, entwickeln und fördern wir Projekte, Programme und Initiativen, die uns der Erreichung der 17 Nachhaltigkeitsziele näher bringen.

AKTUELLES